Zelle Mandelas

6 Kommentare

Zelle MandelasSo werden wir angelogen von der Judenpresse.

Die ersten Bilder zeigen Obama als er vor kurzem in Süd Afrika war.

Obama besuchte Robben Island (Robben Insel) und ist zu sehen in der Zelle von Mandela.

Das Bild zeigt ein Bett auf dem Boden.

In den älteren Bildern weiter unten ist Mandela in derselben Zelle zu sehen wo er ein Bett hat, und auch sonst gut eingerichtet ist.

Weitere Bilder zeigen Mandela in seinem Luxus Gefängnis mit Schwimmbad.

Ein gutes Leben hatte er im Gefängnis, wo er doch ein Mörder und Terrorist ist.

(Für weitere Fotos bitte Link HERE anklicken)

Robben Island Jail: Obama Visits Mandela Cell
The US President visits the jail with his wife and daughters in what he called a „great privilege and honour“.
To read the article and view the video click HERE

Mehr

ARD schwer angeschossen!

3 Kommentare

ARD_ZDF negativ(Bevor es los geht noch eine klitzekleine Anmerkung vom Medium, welches nachfolgenden Text aus dem „Kanal“ empfangen hat: „Leserkommentare sollten zum Thema passen, nicht wahr, liebe Kollegen vom BRD Regime und Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk? Und spart Euch dieses mal, die Geschütze durchzuladen damit dieser Artikel überdeckt werden soll, es könnte sein, dass der nächste SchuSS nach hinten los geht. Mindestens das solltet ihr in der letzten Woche doch gelernt haben, oder etwa nicht? Oder wollt ihr persönlich etwa so spontan aus dem Leben scheiden wie die Person welche vor 300 Millionen Jahren ihre Zahnspange(à Sehen Sie was davon heute noch übrig ist!) verloren hat? Ach herrjeh ich vergaß, ihr glaubt immer noch, dass ihr allein wärt und machen könnt, was ihr wollt. Euer Problem und ohnehin bald ein völlig Belangloses“

Der ARD – Riese beginnt erstmals in der Geschichte der BRD zu wanken…

Jetzt wurde bekannt:

Eine der mächtigsten Figuren des „öffentlich-rechtlichen“ Rundfunks, WDR Intendantin Monika Piel (329.000,00 € Jahresgehalt), tritt  nun überraschend zurück! Persönliche Gründe oder doch die Hosen langsam voll?

Doch damit nicht genug: Weiterlesen…

Libyen/UNO: Keine 400 Fragen

13 Kommentare

Springer beißt sich an Wulff fest. Die Welt (Springers BILD für Besserverdienende) lenkt von den wirklich wichtigen Fragen der Weltpolitik ab und  heuchelt dem Volk am untauglichen – weil politisch bedeutungslosen – Objekt die ach so demokratie-verteidigende vierte Gewalt vor. Wenn ich die bis zum Erbrechen voyeuristische Fragenkaskaden von 400 (!) Fragen und Dutzenden Nachfolgefragen der Springer-Geier  zu einem Hauskredit von Christian Wulff sehe, stellt sich mir nur eine Frage:

Warum stellt die „Welt“ nicht mal angesichts der wirklich demokratie- und friedensbedrohlichen Vorgänge in der UNO den deutschen Verantwortlichen nicht eine einzige Frage? Es verlangt ja niemand sich wegen Kriegspropagandisten wie Cohn-Bendit die Finger schmutzig zu machen. Mein Vorschlag: Fragen Sie doch nur halbwegs so penetrant z. B. Herrn Theodor Rathgeber, den deutschen Unterzeichner (Nr. 20) des Briefes im UN-Menschenrechtsrat und die anderen nach ihrer Rolle zu Zeiten der Vorbereitung des NATO-Kriegs gegen Libyen in der UNO.
Nur 10 Fragen Mehr

Was in Libyen geschieht

7 Kommentare

Irib: Was in Libyen geschieht, wird unter einer Lügensturzflut der Medien begraben
Fidel Castro veröffentlichte folgende »Reflexion« unter dem Titel »Der unvermeidliche Krieg der ­NATO« mit Datum vom 2. März, 20.19 Uhr kubanischer Zeit.

Im Unterschied zur Situation in Ägypten und Tunesien nimmt Libyen den ersten Platz im Human Development Index Afrikas ein und hat die höchste Lebenserwartung des Kontinents. Bildung und Gesundheit erfahren besondere Aufmerksamkeit durch den Staat. Das Kulturniveau seiner Bevölkerung ist zweifellos sehr hoch. Seine Probleme sind von anderer Art. Der Bevölkerung mangelt es nicht an Nahrungsmitteln oder elementaren sozialen Dienstleistungen. Das Land wirbt viele ausländische Arbeitskräfte an, um seine ehrgeizigen Ziele in der Produktion und in der sozialen Entwicklung zu erreichen.

Daher bietet es Beschäftigung für Hunderttausende Arbeiter aus Ägypten, Tunesien, China und anderen Ländern an. Es verfügt über enorme Einnahmen und Reserven in konvertierbarer Währung, die in den Banken der reichen Ländern lagern. Mit ihnen erwirbt es Konsumgüter und sogar hochentwickelte Waffen, die von eben den Ländern geliefert wurden, die jetzt im Namen der Menschenrechte einmarschieren wollen.

Die kolossale Lügenkampagne, die von den Massenmedien entfesselt wurde, hat in der öffentlichen Meinung weltweit Konfusion hervorgebracht. Es wird einige Zeit vergehen, bevor rekonstruiert werden kann, was tatsächlich in Libyen vor sich ging, und die wirklichen Ereignisse von den gefälschten, über die breit berichtet wurde, unterschieden werden können……..  Weiter bei irib…...

Schlacht um Qasr-El_Nil Brücke

13 Kommentare

Revolution und Aufstand am Nil Ägypten 28.01.2011 unglaublich

„zionistische Hetzmedien“ gestoppt

4 Kommentare

NJ: Bis jetzt hält Ungarn stand, „zionistische Hetzmedien“ gestoppt
Der Aufschrei der Lobby-EU war deshalb so groß, weil Ungarn ab Januar 2011 mit dem EU-Ratsvorsitz an der Reihe war. Denn in Ungarn ist ein neues Mediengesetz in Kraft getreten, dass das Volk vor Hetze und Lügen beschützen soll. Etwas, dass diese EU fürchtet wie der Teufel das Weihwasser.

In der EU gilt die Pressefreiheit für die Lobby, nicht aber für die Kritiker ihrer Machenschaften und für wirkliche Aufklärer. Aufklärer werden nach BRD-Konzept mittlerweile fast überall in der EU verfolgt und eingekerkert. Selbstverständlich schlimmer als in China, denn kein Chinese wird gezwungen, widerliche Lügen gegen das eigene Volk zu verbreiten.

„Die EU-Kommission hat Zweifel an der Vereinbarkeit des Mediengesetzes mit EU-Recht und prüft derzeit, ob Ungarn die Pressefreiheit unzulässig beschränkt,“ gifteten die Lobby-Medien. (Zeit.de, 06.01.2011)    
Quelle und weiter

Das Abdanken der Totschlagsarumente

3 Kommentare

BM: Im neuen Zeitalter des Internet gelingt es immer mehr, solche Begriffe, die den Gegner diskreditieren, ad absurdum zu führen. Die Herrschenden benutzen sie, um noch ihre restliche Machtstrukturen aufrecht zu erhalten. Es wird ihnen nicht gelingen. Totschlagsarumente sind der Versuch, andere Meinungen und Auffassungen, die der Mainstream entgegenstehen, ins „lächerliche“ zu ziehen und sie mundtot zu machen.
Folgende Begriffe gehören zu ihnen:
Alternativlos
Planungssicherheit
Antisemitismus
Verschwörungstheorie
Revisionismus
Nationalismus
u.v.m.
Durch den Einsatz diese Begriffe glauben die NWLer, den Anspruch ihrer Gegner, dem Globalismus im Sinne von „Eine Weltherrschaft“ zu widerstehen, ihre Feinde anzugreifen zu können und sie als „weltfremde“ und nicht „gesellschaftsfähige“ Subjekte abzuurteilen . Mehr

Older Entries