übersetzt von Dream-soldier

Letzte Woche kontaktierte ein asiatischer Auftragskiller die White Dragon Society, um sie zu informieren, dass sich ein Team von Mördern, die eine Untergruppe von khasarischen Satanisten in Asien waren, aufgelöst haben. Die Khasaren haben nun große Schwierigkeiten, weltweit Mörder anzuheuern, weil Mörder, die aus ideologischen Gründen ihr Werk verrichteten, dies nicht mehr tun, sagte er und andere. Darüber hinaus, Attentäter, die unter Zwang arbeiteten (wenn du diese Person nicht umbringst, werden wir deine Familie töten), haben sich nun auch verbündet und lehnen es ab, Journalisten, Politiker, Sozialaktivisten und andere im Namen der khasarischen Satanisten zu ermorden. Der Hintergrund hierüber war die Abtrünnigkeit einer großen und mächtigen Nazi-Geheimgruppe aus dem Khasarenlager.

Zusätzlich hierzu hat eine Gruppe, bekannt als die Roten Swastikasozialisten zugestimmt, der White Dragon Society im Kampf gegen die Satanistenfraktion innerhalb der Vatikan-Hierarchie beizutreten. Die Roten Swastikasozialisten luden diesen Schreiber in ihr japanisches Hauptquartier im noblen Stadtteil Ginza in Tokio ein, wo ihm uralte Symbole von einer Zivilisation gezeigt wurde, von der sie behaupteten, sie stehe alle jetzt aktiven Zvilisationen auf der Erde vor. Sie sagten, ihre Gruppe möchte alle großen Weltreligionen einschließlich Islam, Christentum, Buddhismus, Hinduismus und Judentum harmonisieren. General Douglas McArthur und der Angenommene Schottische Ritus der Freimaurerei haben sich dieser Gruppe angeschlossen, heißt es von einem ihrer Führer.

Diese Gruppe steht auch hinter der chinesischen kommunistischen Regierung, das bedeutet, dass nun keine größere chinesische Fraktion mehr mit dem Verbrechersyndikat FED und dem Washington D.C. Regime zusammenarbeitet. Deshalb haben vor kurzem chinesische Regierungsbeamte öffentlich solche Dinge angekündigt wie den Verkauf von zwei Drittel ihrer Dollarbestände sowie den Einkauf von Gold im Wert von $1 Billionen.

In einer weiteren wichtigen Entwicklung ist der Präsident von Libyen Gaddafi damit einverstanden, seine ausländischen Dollarbestände einer Pentagonfraktion zu übergeben, die mit der White Dragon Society verbunden ist. Aus diesem Grund haben sich die meisten Pentagon-Kräfte bei der Frage eines Angriffs gegen sein Regime enthalten.

Das Verbrechersyndikat FED ihrerseits hofft immer noch, eine neue globale Währung und ein neues Finanzsystem unter der Kontrolle des IWF anzukündigen. Dies würde ein Beitrag für nichts mehr als eine Veränderung des Namensschildes des gegenwärtigen satanistischen Systems sein, also ist diese Ankündigung zum Scheitern verurteilt.

Die wahren Christen innerhalb des Vatikan haben sich auch bewegt, um die Satanisten zu isolieren, das bedeutet, dass das Endspiel wirklich sehr nah ist. Es gibt noch mehr, worüber wir wissen, uns aber nicht erlaubt wurde, darüber zu berichten, um Leben zu schützen.

Die White Dragon Socity in Japan wurde unterdessen von einem Whistleblower kontaktiert, der aus der Organisation stammt, die die atomare Kofferbombe geschmuggelt hatte und eingesetzt wurde, um das Erdbeben und den Tsunami-Angriff auf Japan auszulösen.

Laut dieser Quelle (er ist ein bekannter Schmuggler auf der Rückreise) wurde die Bombe auf einer abgelegenen Insel im Okinawa-Archipel gebracht, bevor sie in einem Boot nach Kyushu, Japan gebracht wurde. Von hier aus wurde sie über Land transportiert, bevor sie in einem Haus in Hi No De, einer Stadt außerhalb von Tokio, abgelegt wurde. Von dort aus wurde sie zum Hauptquartier der General Association der Koreanischen Residenz von Japan in der Innenstadt von Tokio gebracht.

Danach wurde sie an Bord des Tiefseebohrschiffs Chikyu Maru genommen, wo sie dann 10 Kilometer unterhalb des Seebetts recht genau in der Mitte des Erdbeben Epizentrums platziert wurde, heißt es aus mehreren Quellen. Japanische Zeitungsartikel bestätigen, dass die Chikyu Maru bereits am 17. Januar 2011 im Epizentrum gebohrt hat (und auch am 11. März dort war!). Andere Artikel haben Offizielle der Chikyu Maru zitiert, die aussagten, dass das Schiff in der Vergangenheit Erdbeben auslösen konnte, angeblich, um größere Erdbeben zu verhindern.

Ehemalige japanische Verteidigungsminister haben die White Dragon Society kontaktiert und versprachen, dass eine gründliche Untersuchung in dieser Angelegenheit durchgeführt wurde. (Deshalb liegt das Schiff im Trockendock?) Allerdings hat die Spur bereits bestätigt, dass sie zu dem US Senator J. Rockefeller und seinen kommissarisch-satanistischen Oberherren führt. Unnötig zu sagen, dass Senator Rockefeller jetzt tief untergetaucht ist.

Eine Säuberung der japanischen Beamten, die für die khasarischen Satanisten arbeiteten, beginnt nun, Auftrieb zu erhalten. Zum Beispiel schrieb eine japanische Zeitung explizit, dass der Rockefeller Stichwortgeber und Drahtzieher der Demokratischen Partei Ichiro Ozawa von den Gewinnen des Wiederaufbaus des Erdbebengebietes ausgeschlossen wurde. Denn es ist allgemein bekannt in der japanischen Politik, dass J. Rockefeller’s Abgesandter Ozawa am 9. März die Kontrolle über die Läger des strahlenreinigenden Zeolit hatte, zwei Tage vor dem Erdbeben-Tsunami und Nuklear-“Unfall“. Das ist gerade erst der Anfang. Das Endergebnis wir eine riesige Neuausrichtung in Japan sein.

Es gibt dort viele andere Anzeichen, dass der Versuch der sogenannten Neuen Weltordnung Fraktion zur Schaffung einer globalen faschistischen Regierung zusammenbricht.

Die Abwesenheit der früheren Premierminister Tony Blair und Gordon Brown, genau so wie Obama und viele andere auf der Einladungsliste zur Hochzeit von Prinz William, ist eine. Die plötzliche Ankündigung in den khasarischen Propagandamedien, dass der längst verstorbene Bin Laden nun tot sei, ist eine andere. Die Veröffentlichung der Geburtsurkunde von Obama zeigt, dass er in einem Krankenhaus auf Hawaii geboren wurde, dass zu der damaligen Zeit noch nicht existierte, ist noch ein weiteres.

Der Zusammenbruch des alten Regimes wird voraussichtlich bis zum 21. Juni oder so weiter beschleunigt.

Quelle: http://beyondmainstream.de.tl/Benjamin-Fulford.htm