Thyl Steinemann, 15.3.2011

Wenn man sich mit alten Prophezeiungen befasst, so stösst man auch auf die Voraussage, dass die ganze Nordinsel Japans im Meer versinken wird.

Dass eine faszinierende, fruchtbare Insel wie Japan schon vor etwa 30’000 Jahren bewohnt wurde, ist sehr verständlich.  Dass aber auf einer Insel mit 42 Vulkanen 55 Atomkraftwerke mit insgesamt 47 GW Leistung gebaut und in Betrieb genommen wurden, ist mit so hohen Gefahren verbunden, dass dies als absolut unverantwortlich angesehen werden muss.

Natürlich hat Niemand voraus sehen wollen, dass eines Tages ein enorm starkes Seebe-ben einen Tsunami auslöst, der den Meeresspiegel auf einer langen Fläche um mehrere Meter anhebt, der sich am flachen Ufer bis zu einer 10 Meter hohen Flutwelle aufstaut, Hochseeschiffe auf das Land trägt, Eisenbahnzüge umlegt, ganze Häuser wegschwemmt und furchtbare Schäden an allen Küstengebieten anrichtet, teilweise bis Kilometer weit ins Landesinnere.

Dass nun drei Faktoren: Erdbeben – Tsunami – Atomare Verseuchung, zusammen kommen würden, welche diese Apokalypse verursachten, hat kaum Jemand in Betracht gezogen und ist mit keiner bisherigen Katastrophe ähnlicher Art vergleichbar, denn etwas Vergleichbares hat es noch nie gegeben.

Wer diese Satellitenkarte betrachtet, wird leicht feststellen, dass diese Nordinsel Japans nur knapp neben dem tiefsten Meeresgraben liegt und dass die Gefahr nicht von der Hand zu weisen ist, dass die ganze Insel ins Meer rutscht, wenn die asiatische tektonische Platte unter die pazifische Platte abtaucht,  was jetzt offensichtlich begonnen hat, aber auch innerhalb einer nicht voraus zu sagenden Zeitspanne mit einem einzigen grossen Rutsch vor sich gehen könnte, was ich sehr vermute.  Aus spiritueller Sicht wären dann viele grosse Probleme auf einmal gelöst:

  • Die havarierten Atomkraftwerke müssten nicht mehr „entsorgt“ werden,
  • das fürchterliche Chaos an den Küsten müsste nicht aufgeräumt, die Trümmer könn-ten aus dem Meer gefischt werden;
  • die aufs Land getragenen Schiffe wären wieder manövrierfähig;
  • die dabei umkommenden Menschen werden auf der „anderen Seite“ ihre verlorenen Angehörigen wieder sehen und können sich unter besseren Voraussetzungen neu inkarnieren;
  • die Menschheit würde einsehen, dass die Prophezeiungen von Jesus Christus wirklich ernst zu nehmen sind;
  • die Ingenieure und Regierungen können daraus lernen, dass nicht Alles gemacht wer-den darf, was „machbar“ ist;
  • die Dunkle Elite wird nun – hoffentlich — einsehen, dass ihre Zeit abgelaufen ist und sich dem LICHT zuwenden, oder sie werden ihr Recht auf eine Existenz auf unserer wunderbaren Erde definitiv verscherzt haben;
  • mit dem Zusammenbruch des Dunklen Systemswürde auch die Medienzensur auf-gehoben, womit der Verbreitung der Bauanleitungen für Freienergie-Konverter nichts mehr im Wege steht und Rest- Japan mit Freier Energie versorgt werden kann.

Es ist ja klar, dass ein industriell hoch entwickeltes Land mit einer Grossproduktion von Fahrzeugen, die in alle Welt exportiert werden, mit einem Höchststand von Qualität und Quantität, die entsprechenden enormen Mengen an Energie beschaffen muss, welche für diese Produktion benötigt wird.  So kommen wir zum Zirkelschluss:

„Diese Energie müsste auf einer Art beschafft werden, welche NICHT
das ganze Land gefährdet, wenn ein grosses Naturereignis eintrifft.“

Seit Nikola Tesla ist weltweit bekannt, dass die Menschheit überall und uneingeschränkt Kosmische Freie Energie nutzen könnte, wenn deren Anwendung und Veröffentlichung nicht schon durch den Bankier John Pierpont Morgan verhindert worden wäre.

Seither wird durch die Welt- Finanzelite, welche über die Energieressourcen Kohle, Erdöl, Erdgas, Atomenergie und mit ihrem Zi(o)ns-System die ganze Menschheit kontrolliert, die Anwendung der Kosmischen Freien Energie mit fiesesten, brutalsten Methoden blockiert.

Dieses Syndikat von Mördern, Massenmördern und Völkermördern, welche allein im letzten Jahrhundert etwa 200 Kriege inszenierten und damit Milliardengewinne machten, sind so-mit auch verantwortlich für alle enormen Schäden und Katastrophen , welche bisher mit der Anwendung aller erschöpflichen, nicht erneuerbaren Energieträger weltweit angerichtet wurden (Tanker- Havarien, Luftverschmutzung, Riesenaufwand für sinnwidrige Forschung, Kriege um Oel und Macht, usw.).

Dass dahinter das khazarische Zionistentum steht, ist kein Geheimnis mehr, seit dem ersten Welt-Zionistenkongress in Basel, von dem ein Protokoll besteht, das natürlich von dieser perversen Clique abgeleugnet wird und in verschiedenen Ländern, insbeson-dere in Deutschland sogar zur Veröffentlich strafrechtlich verboten ist, im Land, das heute noch unter dem Besatzungsrecht der Westalliierten U$A und Grossbritannien steht.

Wie können wir Klardenker, Menschenfreunde, Kämpferinnen und Kämpfer für Wahrheit, Gerechtigkeit und Frieden diese verfahrene Situation ändern?

Wie wir aus vielen Botschaften aus der anderen Welt wissen, müssen wir als „Bodenperso-nal“ selbst unternehmen, was in unseren Möglichkeiten liegt.  Dass SIE täglich schon ein-greifen, sehen wir an Vielem, das mit einiger Aufmerksamkeit und mit der Fähigkeit zu zu-sammenhängendem Denken ersichtlich und kombinierbar ist.  So erfuhren wir — und das wurde auch offiziell bestätigt, — dass bei Tschernobyl ein UFO über dem Sarkophag beob-achtet wurde, das einen grünlichen Staub über den Katastrophenreaktor sprühte und inner-halb 12 Stunden die Radioaktivität in der Umgebung auf etwa die Hälfte zurück ging.

Ich zweifle nicht daran, dass auch in Japan um die Problemreaktoren die ausströmende Radioaktivität durch unsere Sternenfreunde reduziert wird.  Aber gewisse Beeinträchtig-ungen MÜSSEN leider erfolgen, sonst wird ja wieder nichts daraus gelernt …

Wir könne auf der politischen Ebene Vieles ausrichten, wenn wir schon mal selbst richtig informiert sind.  So hat beispielsweise die „Initiative Vernunft“ eine Reihe von Forder-ungen erarbeitet, welche ich auf zwölf allerwichtigste und dringlichste Forderungen zu-sammen fasste und hier nochmals erwähnen möchte:

1. Die Aufhebung der Medienzensur

2. Garantie der straffreien Meinungsäusserung

3. Verbot der Erhebung von Zinsen

4. Abschaffung der Besteuerung von physischer und geistiger
Arbeit u. von Dienstleistungen
(einzig eine soziale Verbrauchssteuer)

5. Bedingungsloses Grundeinkommen zur Existenzsicherung für Alle

6. Beendung der manipulierten Geldknappheit durch Aufhebung
des Bankenmonopols und durch Einführung der „Monetative“

7. Förderung und Wiederherstellung der Selbstversorgung
(Autarkie)

8. Förderung der regenerierbaren Energieträger und der Freien
kosmischen Energie.  Schutz der entsprechenden Erfinder und
Hersteller

9. Förderung der Freien u. Neuen Wissenschaften über Neue und
Erfahrungsmedizin – Übernahme von natürlichen Heilmethoden u.
Naturheilmitteln in die Grundversicherung der Gesundheits- und
Krankenkassen

10. Förderung und Installation eines Neuen Forschungs- und Bildungs-
wesens, das auf die Erhaltung und Pflege der Schöpfung ausgerichtet
ist und den Missbrauch von Mensch, Tiere, Pflanzen und Rohstoffen
ausschliesst

11. Rückgängigmachung von manipulierten „Volksentscheiden“ wie
beispielsweise die seinerzeitige Einführung der widersinnigen
„Sommerzeit“ (entgegen Zweidrittel der Stimmenden)

12. Freie Wahl der Schule für Kinder im Kindergarten- und Schulalter,
eingeschlossen die freie Schulung ausserhalb von Schulen, wenn die
dafür notwendigen Voraussetzungen gewährleistet sind.
> „Bildungspflicht statt Schulzwang!“

~~~~~~~~~~~~~~~

Wollen wir hoffen, dass wir mit diesen Forderungen die Verantwortlichen an den Spitzen von Parteien, Institutionen und Regierungen überzeugen können und auf allen Ebenen politischer Tätigkeiten ein grundsätzliches Umdenken für eine gerechte, frie-densfähige und glückliche Menschheit geschaffen werden kann !

Thyl Steinemann

Quelle:   7stern.info/ Mega-Erdbeben-Tsunami_Japan.