wetter.t-online.de: Norden der USA friert bei minus 43 Grad
Der Norden der USA wird von einer eisigen Kältewelle heimgesucht, die die Temperaturen in manchen Orten auf rund 40 Grad unter Null sinken ließ.
Den eisigen Rekord vermeldete am Samstag die Stadt International Falls im Bundesstaat Minnesota, wo das Thermometer am Freitag auf minus 43 Grad Celsius gefallen war. Das war selbst für diese Stadt, die sich scherzhaft den Beinamen „Kühlschrank der Nation“ gegeben hat, der tiefste Wert seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1897.
Quelle: wetter.t-online.de

Und hier noch was: Indonesien sinkt !
auch wenn ich diese Zetatalk-prophezeiungen nicht mag, aber in diesem Fall scheint es richtig zu sein: die Indonesische Platte sinkt mit großer Geschwindigkeit.
KEINE Überflutungen durch Regen, sondern durch ins Hinterland vordringendes Meer-Wasser.

Quelle: http://poleshift.ning.com/profiles/blogs/confirmed-20-foot-elevation?xg_source=activity