© Daniel Bleyenberg / pixelio.de

Wahrheiten.org: Sie dient immer noch als eine der effektivsten Keulen: Die Klassifizierung von unerwünschten Gedankenspielen als “Verschwörungstheorie”.

Während für die meisten Menschen dieses vernichtende Urteil Klartext spricht, versuchen tatsächlich bestimmte Kräfte, ihr verbrecherisches Handeln hinter solchen böswilligen Verunglimpfungen zu verstecken. Allein der Gedanke, dass der 11. September nicht so ablief, wie allgemein dargestellt, ist für die Mehrheit der Bevölkerung absolut indiskutabel.
Was diese Leute nicht einmal im Ansatz erahnen ist, dass 9/11 nur die Spitze eines riesigen Eisberges repräsentiert. Obwohl dieser Pseudoanschlag tatsächlich einer der wesentlichen Schlüssel für den Beginn der Neuen Weltordnung war, ist das Ereignis als solches für alle Aufgewachten nur eines von vielen. Während sie darüber kaum mehr nachdenken, erscheint allein die Überlegung, es handelte sich dabei um eine brutale Verschwörung, für die Normalmenschen absolut unglaublich.Wie es sich anfühlt, wenn die eigene Welt einem Kartenhaus gleich in sich zusammenfällt, wissen fast alle Aufgeklärten aus eigener Erfahrung. Der 11. September spielt häufig eine Hauptrolle in diesem schmerzhaften Erkenntnisprozess, gerade weil es so unglaublich erscheint. Eine solch große Lüge passt einfach nicht in das ordentliche Weltbild eines angepassten, politisch korrekten Gutmenschen.

Gerne greifen gerade diese Realitätsignoranten zur ultimativen Keule “Verschwörungstheorie”. Bei entsprechenden Äußerungen von Andersdenkenden ist diese verbale Wunderwaffe ideal, um sich nicht mit den Fakten auseinandersetzen zu müssen. Jeder hat dafür Verständnis, denn schließlich weiß der obrigkeitshörige Bürger, was er denken und was er nicht hinterfragen soll.

Quelle und weiter:
wahrheiten.org/blog/2011/01/19/verbale-knueppel-gegen-konspirative-gedankenverbrecher