Kopp Verlag: Bundesregierung will die Bürger als Energieverbraucher fernsteuern
Alle Bundesbürger sollen künftig pro Jahr ein Prozent Energie einsparen – Jahr für Jahr ein weiteres Prozent. Und damit niemand schummelt, wird ein Überwachungs- und Kontrollsystem installiert. Ganz vorsichtig hat die Bundesregierung in ihrem »Energiekonzept« angedeutet, wie sie unsere bisher zuverlässige Energieversorgung auf viel weniger zuverlässige erneuerbare Energiequellen umzustellen gedenkt: Angeblich »intelligente« Stromzähler sollen über Preissignale dafür sorgen, dass die Energieverbraucher ihre Spülmaschinen oder Wäschetrockner nicht mehr dann einschalten, wenn sie sie brauchen, sondern nur noch, wenn der Wind gerade mal wieder so stark weht, dass die inzwischen mehr als 20.000 deutschen Windräder genügend Strom liefern. »Intelligente« Stromnetze (»Smart Grids«) würden es überdies ermöglichen, unliebsame Verbraucher jederzeit vom Netz zu nehmen.

Auf diese Weise könnte ein Obrigkeitsstaat im Endeffekt das ganze aktive Leben seiner Untertanen fernsteuern. mehr beim KV…