seite3.ch: Rive-Reine – Das „Mini-Bilderberg“ Treffen
Seit 36 Jahren diktieren Mitte Januar am Genfer See Schweizer Wirtschaftsbosse die Agenda unserer Landespolitik. Bis vor einem Jahr noch total geheim und sogar mit vertraulicher Unterstützung der NZZ. Dass es sich beim hochrangigsten Treffen der Schweiz nicht um einen Kaffeekränzli geht, liegt auf der Hand. Heute startet das von Nestlé organisierte Elite-Treffen, wo die Weichen der Schweiz gstellt werden.
Heute trifft sich der ganze Abzockerfilz wie jedes Jahr seit 36 Jahren am Genfersee im Nestlé eigenen Hotel „Rive Reine“. Das Treffen ist streng geheim, obwohl die NZZ vor Ort ist und den Anlass sogar moderiert, aber seit Jahrzehnten über den Inhalt des Treffens schweigt. Und Sie dachten, die NZZ sei unabhängig?

Der Diskretion der NZZ sei dank, weiss man fast nichts über das verschwörerische Treffen. Ausser, dass sich die Elite der Schweiz am Anfang jedes Jahres für eineinhalb Tage trifft. Eingeladen werden nur die Chefs direkt von der Nestlé-Chefetage: die 40 mächtigsten Schweizer Konzernbosse plus einige Politiker. Teilnehmer letztes Jahr waren unter anderem: Gastgeber Peter Brabeck, Frau Martullo-Blocher, die den Blocher-Clan vertrat, Daniel Vasella für die Novartis oder Oswald Grübel für die UBS. Morgen dürfte es dasselbe Pack sein, die am Geheimtreffen teilnehmen. Ausserdem: Eveline Widmer-Schlumpf und Johannes Schneider-Ammann.
Quelle und weiter:  seite3.ch/Rive+Reine+Das+Mini+Bilderberg+Treffen