Kopp Verlag: WikiLeaks entlarvt Papst als Unterstützer der Genmanipulation
Ethan A. Huff – Bisher hat der Vatikan noch keine offizielle Stellungnahme zu gentechnisch manipulierten Organismen abgegeben, verschiedene, jetzt durchgesickerte Dokumente belegen aber, dass Papst Benedikt XVI. insgeheim gentechnisch manipulierte Organismen durchaus befürwortet und ihre weltweite Verbreitung unterstützt. Sowohl ein Dokument vom Juni 2009 als auch ein weiteres aus dem November des gleichen Jahres bestätigen diese unterstützende Einstellung des Papstes gegenüber der Biotechnologie und die Bemühungen des Vatikans zu Förderung ihres Einsatzes.
Im Bericht vom Juni 2009, dessen Inhalt vor Kurzem von einem Vatikansprecher bestätigt wurde, heißt es, der Papst sei der Auffassung, zur Erhöhung der »Nahrungsmittelsicherheit« sei »eine weitere Entwicklung der Infrastruktur« erforderlich. Und im Dokument vom November 2009 heißt es noch weitergehend, die Päpstliche »Akademie der Wissenschaften hat erklärt, es gebe keine Hinweise auf schädliche Auswirkungen gentechnisch veränderter Organismen, und diese könnten durchaus zur Lösung der Nahrungsmittelsicherheit beitragen«.

Quelle Text und weiter