ASuR: …. Denn jeden Tag kommen neue interessante und auch brisante Erkenntnisse zu Tage. So wie in den folgenden als geheim eingestuften Nachrichten, welche die US-Botschaft in Damaskus nach Washington entsandte. Darin geht es um die Ermordung des syrischen General Muhammad Sulayman in Tartus durch einen Scharfschützen und das Israel als Täter in Frage kommt. 

Es war der Abend des 1. August 2008, als ein Scharfschütze den 49-jährigen obersten Sicherheitsberater des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad in seinem Haus am Meer im Luxus- ferienort Rimal al-Zahabieh, 12 Kilometer nördlich der Küstenstadt Tartus, in den Kopf und Hals schoss. Die Killer benutzten ein Boot um vor das Haus zu gelangen und feuerten vom Meer aus die tödlichen Schüsse. Damit konnten sie die strengen Sicherheitsmassnahmen der Anlage umgehen und nahe genug an das Ziel herankommen, ein Ort der von obersten Figuren des syrischen Staates gerne frequentiert wurde. Eine typische Mordoperation des Mossad.

Hier kompletten Text lesen: Alles Schall und Rauch: Wikileaks – Israel ermordete einen syrischen General