Olle Kamellen, neu verpackt: Warum Journalisten und die die EU mehr KOPP-online lesen sollten

Vielleicht haben Sie in den vergangenen Tagen die Aufregung über einen Bericht des Europarates gelesen, nach dem Hashim Thaci (Premierminister des Kosovo) ein Boss der Mafia und Organhändler ist. Was da in den Medien für große Aufregung sorgt, hat der Bundesnachrichtendienst in geheimen Unterlagen schon 2005 intern berichtet. Und wir von KOPP-online hatten das alles schon vor Jahren zusammen mit den BND-Belegen veröffentlicht.

Organhandel, Auftragsmorde, Folter – für all diese Verbrechen soll der jüngst gewählte kosovarische Ministerpräsident Thaci verantwortlich sein, als er Ende der 90er-Jahre die Rebellenarmee UCK anführte. Der Europaratsabgeordnete Marty erhebt in seinem Bericht schwerste Vorwürfe. Und die EU will den Vorwürfen nun nachgehen. Alle Nachrichtenagenturen tun so, als ob die Vorwürfe völlig neu seien. Was die deutschen Staatsmedien da derzeit berichten, ist allerdings mehr als peinlich. Es zeugt zumindest davon, dass sie mit den Dingen, über die sie da berichten, in Wahrheit nicht vertraut sind…… mehr beim KV


15.12.11:32 ASuR: Kosovo Premier ist Chef im Drogen- und Organhandel

Ein schockierender Bericht wird am Donnerstag von Dick Marty dem Europarat präsentiert, wie der Guardian schreibt. Darin steht, der Premier- minister des Kosovo, Hashim Thaçi, ist der „Boss“ eines „mafiaähnlichen“ kriminellen Netzwerks, das Waffen-, Drogen und menschliche Organe in Osteuropa schmuggelt. Marty sagt, der Bericht wurde in Auftrag gegeben, nach dem die ehemalige Chefanklägerin für das Kriegsverbrechertribunal in Den Hag, Carla Del Ponte, daran gehindert wurde, die obersten Mitglieder der Befreiungsarmee des Kosovo (UÇK) zu untersuchen. Sie hatte nämlich den Verdacht, die UÇK würde serbische Gefangene nach Albanien verschleppen, dort ermorden und ihre Nieren entnehmen.
Der Schweizer Dick Marty ist ehemaliger Staatsanwalt, Abgeordneter des Europarats und Mitglied der OSZE-Kommission für Menschenrechte. Er erhielt den Preis für seine Arbeit als Ermittler des Europarats zu illegalen Aktivitäten der CIA in Europa. Er hatte im Juni 2006 und im Juni 2007 zwei Berichte über Geheimgefängnisse und Überführungsflüge von Gefangenen des US-Geheimdienstes in Europa vorgelegt. Darin hatte Marty unter anderem die Existenz von Geheimgefängnissen der CIA in Polen und Rumänien als erwiesen bezeichnet. Mehrere europäische Länder beschuldigte er, die Augen vor illegalen Aktivitäten der Amerikaner verschlossen zu haben.

Am Donnerstag wird er nach zweijähriger Untersuchung den 47 Mitgliedern des Europarat in Paris seinen neuesten Bericht vorlegen. Darin werden die FBI und andere Quellen aus dem Sicherheitsbereich genannt, die sagen, Thaçi hat seit zehn Jahren die “gewaltsame Kontrolle“ über den Heroinhandel. Ausserdem wird er beschuldigt, sein innerer Kreis hätte Gefangene über die Grenze nach Albanien verschleppen und dort ermordet, um ihre Nieren auf dem schwarzen Markt zu verkaufen…..

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Kosovo Premier ist Chef im Drogen- und Organhandel