HG: ALSO IST ES AUS – Merkel erneuert Garantie an deutsche Sparer

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angesichts wachsender Verunsicherung über die Stabilität des Euro ihre Garantie an die Bürger bekräftigt, dass die Spareinlagen sicher seien.
Die entsprechende Garantie, die sie und der damalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück vor zwei Jahren demonstrativ abgegeben hatten, sei weiter gültig, sagte Merkel der „Bild“-Zeitung vom Donnerstag. „Was Herr Steinbrück und ich vor gut zwei Jahren gesagt haben, gilt und hat sich ja auch bewahrheitet.“

Also muss der Run auf die deutschen Banken angelaufen sein, genauso wie bei der „Garantie“ im Herbst 2008. Nur jetzt wird man diese „Garantie“ nicht mehr glauben. Aber Politiker wie die Merkel lügen bis zu letzten Sekunde.(WE)

Es ist jetzt die Zeit, die Bankkonten auf das notwendige Minumum zu reduzieren, „Ersparnisse“ in Geld sollte man nicht mehr haben.

DER GLAUBE AN DEN ENDSIEG IST PFLICHT: Merkel: Deutsche sollen an Euro glauben

Quelle: http://hartgeld.com/infos-DE.htm


siehe auch von Pro-Sarrazin am 16.12.2010

Wie lange bis zum Crash?
Zwei beunruhigende Informationen erreichten uns heute: In der Bundesdruckerei laufen die Maschinen auf Hochtouren. Euronoten und Lebensmittelkarten werden gedruckt.

Auf was wird sich dort vorbereitet? Zwei Szenarien kommen in Frage: zum einen könnte der Eurocrash schon schneller kommen als angenommen. Das würde bedeuten, dass Menschen Ihr Erspartes von der Bank holen wollen. Da ja bekanntlich das meiste Geld virtuell ist, müssen genug Scheine und Münzen gebunkert werden, damit ein Bankansturm zumindest vorerst abgefangen werden kann. Soweit, so gut. Aber wozu Lebensmittelkarten?

Zum einen könnte es darauf deuten, dass der Euro bald nichts mehr wert ist, und die Bevölkerung versorgt werden muss. Dies halten wir, da die Hoffnung ja zuletzt stirbt, für relativ unwahrscheinlich. Jedenfalls für die nächsten 12-24 Monate.

Die zweite Variante ist aber nicht weniger beunruhigend: Im März 2011 fallen die Schranken für die Osteuropäischen Länder. Das bedeutet im Klartext: Albanien und Rumänien sitzen auf gepackten Koffern. Offiziell rechnet man mit 130.000  Sozialkassenzuwanderern für Deutschland. Da Albanien und Rumänien aber mehr Einwohner als 130.000 haben und ja noch Kosovo, Serbien usw. hinzukommen, kann man eher von 1,3 Millionen oder gar 2 Millionen Sozialkassenzuwanderern für Deutschland rechnen. Die müssen dann versorgt werden. Und da man dies nicht mit Bargeld machen kann, wird es über Lebensmittelkarten geregelt werden. Dies halten wir für die wahrscheinliche Variante im Crash Szenario.

Quelle und weiter: http://www.pro-sarrazin.net/archives/3231

hartgeld Leserzusendung - (Euro krisenfest): Totgesagte Leben länger! Margot Merkel und Erich Schäuble zwei ganz große Euro-Fans: "Der Euro wird in 50 und auch in 100 Jahren noch bestehen bleiben. Vorwärts immer mit Europa, rückwärts nimmer!"