Haaretz: Israel sollte nicht mal an Angriff auf den Iran denken
Ramallah (Fars)- Die zionistische Zeitung Haaretz wies auf die Schwäche des zionistischen Regimes hin und schrieb: Israel sollte auf keinen Fall auf jeglichen Angriff auf den Iran denken.
Laut der Nachrichtenagentur Fars aus Ramallah wies die besagte Zeitung in einem Artikel auf den Brand in den Wäldern im Norden der besetzten palästinensischen Gebiete hin und berichtete, dass das zionistische nicht mal in der Lage ist, einen Brand zu bekämpfen.
Im besagten Bericht hieß es weiter:

„Israel sollte auf keinen Fall an jeglichen Angriff auf den Iran denken, denn jegliche Angriffe auf den Iran für Abschießung von tausenden Raketen auf den Hinterfront sorgen werden. Und dies bedeutet die Vernichtung der Hinterfront.“

Die Haaretz schrieb weiter: Nach dem zweiten Krieg gegen den Libanon wurden die Schwächen der Stadtverteidigung klargestellt.
Quelle:  german.irib.ir/nachrichten/politik