Schweinefleisch in Geflügelprodukten -> Betrug am Verbraucher
—> Dank „abgespeist.deweiß ich jetzt: Gutfried ist nicht gut für die Menschen! Warum?
An dem Beispiel von Gutfried kann man die enorme kriminelle Energie der Lebensmittelindustrie erkennen. Sie verkaufen Wurst als Geflügelwurst, was man ja bis dato schon alleine mit Ihrem Markenname, bewusst lanciert anhand Ihrer Promotion und Werbung, in Verbindung bringt. Ab sofort bringe ich bewusste Verbrauchertäuschung mit diesem Namen in Verbindung. Ich fühle mich auf das äußerste von Ihnen getäuscht. Ich esse aus Prinzip kein Schweinefleisch und Sie mischen es Ihren Produkten zur Maximierung Ihrer Margen unter, ohne die Verpackungen entsprechend zu deklarieren! Das ist eine erstklassige Verbrauchertäuschung! Da möchte ich gar nicht wissen welchen Dreck Sie im Rahmen des Produktions- und Verarbeitungsprozesses, was ja laut Gesetzgeber nicht angegeben werden muss, Ihren sog. Ha-Ha-Qualitäts-Geflügelprodukten beimischen! Sie sind mich als Kunde los und glauben Sie mir, ich kenne genügend andere Konsumenten, die wiederum andere kennen, die dieses schamlose Treiben nicht ohne Konsequenzen belassen werden.

Mit der Ihnen zustehenden Hochachtung

Lothar  …

Auszug aus der Webseite: abgespeist.de „Deutschlands beliebteste Geflügelwurst“

steht vorne auf der Verpackung der „Puten Cervelatwurst“. Doch in dem vermeintlich „extra feinen“ Produkt des „Geflügelwurst-Spezialisten Nummer Eins“
schmückt sich ein Schwein mit fremden Federn:
Knapp die Hälfte der Cervelatwurst ist Schweinefleisch und dennoch nennt Gutfried das Produkt „Puten Cervelatwurst“.

Das ist eine erstklassige Verbrauchertäuschung! Wenn vorne nur Geflügel draufsteht, sollte hinten kein Schwein drin sein. Oder: Wenn hinten Schwein drin ist, sollte das auch vorne drauf stehen! So einfach ist das.

Fordern Sie Gutfried auf, mit dieser Irreführung Schluss zu machen!

Quelle: abgespeist.de/puten_cervelatwurst/mitmachen/beschwerde