irib: Indien im Ausnahmezustand
Neu Delhi – Nach der Explosion im Norden Indiens am gestrigen Dienstag hat die Regierung in Neu Delhi den Ausnahmezustand im Land ausgerufen. Das gab der indische Premierminister Manmohan Singh heute  – Mittwoch – bekannt, wie AFP meldete. Singh verurteilte den Anschlag und bezeichnete ihn als einen Versuch, die Sicherheit des Landes zu schwächen.
Bei einem Bombenanschlag wurde am gestrigen Dienstagnachmittag in der indischen Pilger- und Touristenstadt Varanasi eine Person getötet und 37 weitere Menschen verletzt. Unter den Verletzten befinden sich sechs Ausländer aus Deutschland, Frankreich, Italien, Japan und Südkorea.
Was steckt hier wirklich  dahinter?