Erstveröffentlichung dieses Artikels: 21/11/2010 – Quelle: NJ-Autoren
Die Holocaustjustiz hat eine weitere Schlacht verloren

Von Kevin Käther
Die BRD-Holo-Justiz stellte das Verfahren gegen Kevin ein, offenbar um zu verhindern, dass er den Holocaust-Experten, Professor Wolfgang Benz, befragen konnte.

Seit nunmehr sieben Jahre befasse ich mich fast ausschließlich mit dem sogenannten Holocaust und den damit verbundenen Erkenntnissen des Holocaustrevisionismus. Anfangs stand ich dem Revisionismus äußerst skeptisch gegenüber und habe diesen deshalb einer sorgfältigen Prüfung unterzogen. Doch diese Prüfung war mein verhängnisvoller „Fehler“. Ich begriff, daß die dem Deutschen Volk mit der Holocaustgeschichtsschreibung induzierte Schuldneurose sowie die gesamte „Holocaust Industrie“ (N. Finkelstein) weit weniger auf Wahrheit und geschichtlichen Tatsachen beruhen, als ich angenommen hatte.

Ich beschäftigte mich weiterhin mit den „Holocaustprozessen“ der Gegenwart wie zum Beispiel gegen Ernst Zündel und Germar Rudolf. Hier gewann ich den Eindruck, daß in diesen Gerichtsverfahren weit weniger die Wahrheit die Richtschnur ist, als vielmehr ein vorauseilendes politisch korrektes Verhandlungsergebnis. Alle diesbezügliche Prozesse hatten eins gemeinsam, sämtliche Beweisanträge bezüglich der historischen Erzählung des Holocaust wurden mit der Begründung abgelehnt, der Verhandlungsgegenstand sei offenkundig. Darüber hinaus wurde sogar Sylvia Stolz, Ernst Zündels Rechtsanwältin, von Staatsanwalt Andreas Großmann (Staatsanwaltschaft Mannheim) wegen „versuchter Volksverhetzung“ angeklagt, weil diese ihrer Anwaltspflicht nachgekommen war, Beweisanträge zum Holocaustkomplex zu stellen. RAin Stolz wurde von den Mannheimer „Richtern“ dafür mit drei Jahren Haft bestraft. Drei Jahre Haft für eine (nicht vorbestrafte) Rechtsanwältin und für nichts anderes, als für das Stellen von Beweisanträgen für Ihren Mandanten, der aufgrund des Bestreitens der Offizial-Holocaust-Version sich vor Gericht zu verantworten hatte?! Ein Verbrechen sondergleichen!

Quelle und weiter: http://www.globalfire.tv/nj/10de/verfolgungen/kevin_verfahrenseinstellung.htm