Weltraumteleskop Chandra entdeckt jüngstes nahes Schwarzes Loch: Cambridge/ USA – Seit der Ankündigung der Entdeckung eines „ungewöhnliches Objekt in unserer kosmischen Nachbarschaft“ wurde besonders im Internet hitzig darüber spekuliert, um was für ein Objekt es sich dabei handeln könnte. Auf der angekündigten Pressekonferenz haben NASA-Astronomen das Geheimnis nun gelüftet: Mit dem Weltraumteleskop „Chandra“ haben sie Beweise für das bislang jüngste Schwarze Loch in unserer „kosmischen Nachbarschaft“ gefunden. Gerade einmal 30 Jahre alt, bietet das junge Schwarze Loch nun ideale Bedingungen der Beobachtung der Entwicklung derart junger Schwarzer Löcher.Von dieser Beobachtung erhoffen sich Astronomen ein besseres Verständnis drüber, wie Riesensterne Explodieren, welche davon Schwarze Löcher und welche Neutronensterne hinterlassen aber auch über die Anzahl von Schwarzen Löchern in unserer und fernen Galaxien.

Das gerade einmal 30 Jahre alte Objekt ist das Überbleibsel der Supernova „SN 1978C“ in der Galaxie M100, die gerade einmal rund 50 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Daten der NASA-Satellitenobservatorien „Chandra“, „Swift“, des europäischen Observatorium „XMM-Newton“ und des deutschen „ROSAT“-Observatoriums zeigten an dessen Stelle schon zuvor eine helle Quelle von Röntgenstrahlen, wie sie sich zwischen 1996 und 2007 nicht verändert hatte. Dieser Umstand legt nahe, dass es sich um ein Schwarzes Loch handelt, welches entweder von Restmaterial der Sternenexplosion „SN 1978C“ oder von einem binären Begleiter dieses einstigen Sterns gespeist wird.

Quelle: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de