Seite3.ch: Alle amerikanischen Kommunen sind zu drastischen Sparmassnahmen gezwungen, seit ihnen die Budgets zusammengekürzt wurden: Schulen müssen geschlossen werden, ebenso soziale Dienste und Einrichtungen. Doch an einem Ort spart auch die aktuelle Regierung nicht. Das jährliche Geheimdienst-Budget beträgt nach offiziellen Angaben 80 Milliarden Dollar. Was mit diesem Geld genau passiert, ist natürlich streng geheim.

Zum ersten Mal in der Geschichte der USA wurde nun offiziell bekannt, wie gigantisch der US-Geheimdienstapparat ist. 80’000’000’000 Dollar fliessen jährlich in die dunklen Hände der rund 16 Geheimdienste, die wiederum dutzende Spezialabteilungen haben. Der grösste Teil, rund ein Drittel des Budgets fliesst allerdings zur CIA.

27 Milliarden Dollar wurden dieses Jahr für militärische Operationen veranschlagt. Dass heisst: Jede Woche geben die US-Geheimdienste 500 Millionen Dollar für kriegerische Operationen aus. Dazu gehören unter anderem False Flag-Operationen, also terroristische Anschläge, um in einem Land Unruhe zu stiften. Oder Bomben in Flugzeuge zu schmuggeln, um danach eine Invasion zu rechtfertigen. Aus dieser Kasse werden auch die geheimen Foltergefängnisse auf der ganzen Welt bezahlt wie ebenso angeheuerte Killer, um ungeliebte Gegner aus dem Weg zu schaffen.

Rund 53 Milliarden Franken wurden für nichtmilitärische Zwecke genutzt. Das ist der Aufwand für das Bespitzeln von rund einer Million Amerikanern und das Lesen von E-Mails von Rechnern rund um den Globus. Ob in diesem Budget auch Korruptionsgelder für Medien, Experten und Politiker enthalten sind, ist unbekannt. Auch darüber schweigt die US-Regierung, der es äusserst unangenehm ist, dass ausgekommen ist, wie gigantisch die geheimdienstlichen Aktivitäten in Wirklichkeit sind.

Quelle: seite3ch:  seite3.ch/USA+gibt+80+Milliarden+Dollar+fuer+Spionage+aus

Sehen Sie hier Dokus über die geheimen Machenschaften der CIA.