Magazin200plus/Nr. 276 Auszug Seite 46: Genauso wie seine Projekte zur Geheimen Reichssache erklärt wurden, verschwand Kammler in Prag 1945 auf mysteriöse Art und Weise….
Kammler ließ die Glocke(das ultrageheimste Projekt) in ein U-Boot Richtung NSL verfrachten und flüchtete schließlich selbst…
In den erst kürzlich freigegebenen engl. UFO-Akten wird berichtet, daß in der Zeit von 1939 bis 1945 vermehrt UFO-Sichtungen über England und Deutschland beobachtet worden sind.

Der amerikanische Geheimdienst SOE berichtete bereits 1939 von Objekten mit einem Durchmesser von 100-150 Meter und 15-20 Meter Höhe.

Zu jenem Zeitpunkt stand fest:

Deutschland verfügt über eine unglaubliche Hochtechnologie.

Eine weitere bis heute ungeklärte Apparatur lies Kammler im Jonastal errichten.
Diese war in der Lage, Strom ohne Zutun von äußeren Kräften zu erzeugen. Außerdem wurden einige Laserwaffensysteme entwickelt, die später unter dem Namen Donar Kraftstrahlkanone (KSK) bekannt wurden.

 


 

Dr. Ing. Hans Kammler SS Oberstgruppenführer

Chef der Absetzung und des Geheimstaates des Deutschen Reichs!

Im Krieg erst Chef des V1 und V2 Einsatzes, dann der (bis heute geheim!) Flugscheiben- und Zeitmaschinen-Entwicklung und der Absetzung. Die meisten Berichte über ihn geben zu, daß sein Verbleib bis heute ungeklärt ist. Einzelne Berichte sagen, er sei 1945 gestorben, andere, er sei bis in die 60er Jahre in den USA ohne Erfolg in der Waffenentwicklung tätig gewesen. In Wirklichkeit ging er 1945 in die Geheimbasen und blieb dort.
Quelle U.com

geb.: 26.08.1901, in Stettin

SS-Brigadeführer (Allgemeine SS), Generalmajor,

Chef der Amtsgruppe C „Bauwesen“ Herr über 175.000 Häftlinge (ab 1942)
SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Waffen-SS (1943)
SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS (1945) >>>
Es gab nur wenige Menschen, die im 3. Reich mit fast allen der geheimsten Bunker- & Rüstunganlagen vertraut waren.
Es gibt wenige Persönlichkeiten, deren Tätigkeit auch heute noch fast vollständig unbekannt ist.
Die wohl beeindruckenste Persönlichkeit ist ein gewisser Hans Kammler, der eine unvergleichliche Rolle spielte.
Schaut man sich den Lebenslauf und die Entwicklung Kammlers an, fällt auf, dass er sich egal auf welchen Gebiet und mit welcher Aufgabe betraut, immer glänzend bewährte.
Kammler wurde am 26.8.1901 in Stettin geboren. Er beginnt seine Laufbahn als Bauingenieuer promoviert später zum Doktor. Er ist der ideale SS-Typ blond, blauäugig, von asketischen äußeren und äußerst intelligent. In der Hierarchie des dritten Reiches erreicht er mehr als irgendwer sonst.
Sein Eintritt in die SS ermöglicht ihm eine Karriere ohnegleichen, sein letzter Dienstrang ist Obergruppenführer (entspricht 2 Sterne General).>>>

Projekte:
Jonastal (D), Deckname „Olga“
Nordhausen (D), Deckname „Mittelwerk“ – größte unterirdische V1 und V2 Fabrik
Riesengebirge (PL), Deckname „Riese“ – Nuklearforschung
B1-Ebensee (A), Deckname „Zement“ – Forschungsanlage für Interkontinentalrakete A9/10 B8-Gusen (A), Deckname „Bergkristall“ – Me 262 Düsenjägerwerk
B9-Melk (A), Deckname „Quarz“
B10-Roggendorf (A), Deckname „Quarz II“
Zipf (A), Deckname „Schlier“ – Triebwerksteststand für V2 Triebwerke (bis heute geheim!) Flugscheiben- und Zeitmaschinen-Entwicklung und der Absetzung.

letzter bekannter Dienstgrad soll :
SS-Oberstgruppenführer und General der Waffen-SS (1945 kurz vor der Absetzung) sein