Al Qaida – Die erfundene Hydra für Operationen unter falscher Flagge der neuen Weltordnung

honigman: Alles scheint darauf hinzudeuten, dass der 11. Sept. ein Insider Job war, ein Vorwand, um Brzezinskis „Grosses Schachbrett“ in die wege leiten zu können – dh. militärische Operationen in Zentralasien, um es der Neuen Weltordnung zu unterwerfen.

Immer mehr Menschen denken so – und sind daher skeptisch, wenn neue „terroristische Anschläge“ verübt worden sind. Ein Versuch eines Nigerianers in einem Flugzeug von Amsterdam nach Detroit, um eine Bombe auszulösen, hat den Verdacht auf ein Unterfangen unter falscher Flagge der US-Regierung erregt, um die richtige Panik zu schüren, damit der verfassungswidrige „Patriot Act“ im Kongress  im Februar erneuert werden kann.

Es gibt auch den Verdacht, dass die USA Pläne haben, in den Jemen ihr Militär einzusetzen, wo der Terrorist seine mangelhafte Ausbildung bekommen haben soll. Mr. Obama und Gordon Brown behaupten, dass Jemen von Al-Kaida-Kämpfern heimgesucht sei, die aus Afghanistan und Pakistan geflohen seien und nun die Welt aus dem Jemen unsicher machen.

Es werden wahrscheinlich nur einige Bomben und ein Polizei-Expeditionskorps erfolgen, da die USA sich keine neue Front leisten kann. Außerdem hat ein Somali Shabab / „Al-Qaida“ Sympathisant in Dänemark versucht, die 1 Mio. Dollar Belohnung und ein Ticket für  Allahs Paradies für das Töten eines Mohammed-Karikaturisten einzukassieren.

Auf der Grundlage des Scheiterns des Unterfangens des Nigerianers, das unter sehr seltsamen Umständen stattfand, haben die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Spanien ihre Botschaften im Jemen aus Angst vor der Al-Kaida geschlossen – und Obama verspricht, diese häßlichen Krieger zu entschärfen – ein Echo des Präsidenten Bush im Jahr 2001.

Jedoch, die Frage ist, ob Al-Qaida weiter nichts als ein bequemer Sündenbock und ein Vorwand der Neuen Weltordnung mit den USA und Großbritannien an der Spitze zur Förderung ihrer Politik ist. Eine BBC-Studie kommt zu dem Schluss, dass es die Al-Kaida nie gegeben habe, und im Magazin „Foreign Affairs“ des Council on Foreign Relations Rockefellers, heißt es, Al-Kaida bestehe aus nur 200 Kriegern, die sich verängstigt in den Bergen Pakistans verstecken.

Al-Kaida sei nicht in der Lage gewesen irgend ein Netzwerk in den USA zu etablieren und das FBI habe keine einzige Al-Kaida-Zelle noch einen einzigen Al-Kaida-Anschlag in der ganzen Welt festgestellt! Ein Blick zurück auf den 11. Sept. zeigt auch seltsame Situationen. Es gibt verschiedene stichhaltige Beweise dafür, dass die „Entführer“ am Leben und wohlauf nach dem 11. September seien!

Es gibt nur 1 Person, die wegen des. 11. Sept. für schuldig befunden wurde – und das auf gefälschten Beweisen sowie wegen der aggressiven Drohungen des Mannes. In anderen Fällen gab es Bekenntnisse nach bis zu 183 Ertrinkens-Behandlungen in einem Monat – aber keine Verurteilung, nur in Guantanamo! Eine Richterin entschied, dass die CIA und andere Behörden in Bezug auf den 11. Sept. über die „Beweise“ gelogen haben. So deutet alles darauf hin, dass „Al-Kaida“ nur bequem durch die USA erfunden  worden ist…..

Quelle und weiter: derhonigmannsagt