Redaktionsbeitrag „les Art“: Der Spuk mit dem Spuk zieht sich durch die gesamte Menschheitsentwicklung. Es gibt Götterauftritte, Götterbegegnungen, Begegnungen der dritten Art usw. usf. Der Platz reicht hier nicht aus, um alle Vorfälle von Anbeginn der Zeitrechnung bis heute, aufzulisten. Wer will, kann im Internet zu vergleichende Themen Unmengen von Angaben nachlesen.

Was jedoch feststeht ist die Tatsache, es ist heute keine Frage mehr. Wir sind nicht alleine und wir werden in Kürze „wach geküsst.“ Denn die „Botschaften“ werden vielfältig seit Jahren übermittelt. Die deutlichsten Spuren finden wir in mathematisch-geometrischen Figuren der so genannten Kornkreise, die ebenfalls belegt, mehrheitlich durch nicht menschliche Krafteinwirkungen geformt und gestaltet sind. Zwar gibt es Stimmen, die behaupten, diese seien durch hunderte von Igeln Zurechtgelaufen resp. es seien Studentenulks. Nur, so viele Studenten, die in den ungelegensten Gebieten weltweit derartige Kornkreise herstellen, gibt es wohl gar nicht. Und schon gar nicht so viele Ulknudeln. Außerdem sind aufgrund von Halmbiegungen und anderer Untersuchungen festgestellt, daß es sich um eine Krafteinwirkung handelt, die eben nicht mechanischer Natur durch zum Beispiel dem Betrampeln durch Igel oder Studenten, erfolgt sind.

Egal welche Länder wir nun zu Rate ziehen und egal, welch hochrangige Stellen wir bemühen, es ist heute gar keine Frage mehr, wir werden permanent besucht. Und wir werden permanent kontaktiert und vorbereitet. Vorbereitet auf das große Showdown, wenn die Eroberer oder Götter oder wer auch immer, wieder herabsteigen werden aus dem Firmament.

Was wir nicht wissen ist die Frage, kommen sie friedlich oder werden sie uns beherrschen wollen. Bringen Sie uns Lösungen und Fortschritt oder bringen Sie Zwang und Verknechtung. Denn eines dürfte unbestritten sein. Sie kommen aus derart großen Entfernungen, das davon ausgegangen werden darf, wer derartige Techniken vorhält mit einer derartigen Entwicklungszeit von Zivilisationsentwicklungszyklen, der hat auch die Waffentechniken, sich gegen Alles, was der Planet Terra 1 dem entgegen zu setzen hätte, zu erwehren. Anders ausgedrückt. Wir haben derart überlegener Technik nichts entgegen zu setzen.

Denn nicht nur die Kornkreise, Entführungen, Kontakte oder was auch immer bereits geschehen ist, sind eindeutige Hinweise, ihr könnt uns nicht abwehren. Jüngstes Beispiel, das man einem Unfall zuordnet, ist die ganze Ausrottung durch eine Laserwaffe, die in China ein ganzes Dorf ausgelöst hat. Oder die körperlich erlebten Hinweise von Waffenbasen aller Großmächte, wo unbekannte Flugobjekte sich durch Lichtmerkmale und Strahlenbündelungen ohne Schadenswirkungen, also gesteuerte Einstellungen, zu erkennen gaben, wir wissen, wo Eure Waffenkammern liegen. Selbst die Kämpfe im zweiten Weltkrieg wurden, wie von vielen Piloten berichtet begleitet.

Das der offizielle Eintritt eines derartigen Geschehens, auf das die Weltbevölkerung gerade massiv eingestimmt wird, und zwar von Außen, da die Bereitschaft von Innen, also der erdgebundenen Art bisher versäumt wurde, ist offensichtlich. Selbst Winston Churchill verbot einst die Veröffentlichungen die ihm zugetragen wurden von Ereignissen, die schon 1950 bekannt waren mit der Begründung, es könnte einen Zusammenbruch der Glaubens- und Zivilisationslinien auf dem Planeten auslösen. Und dieses in Absprache auch mit den USA. Was ja durch verschiedene Desinformationsstrategien heute bekannt geworden ist.

Die Überlieferungen der Menschheitsgeschichte im Zusammenhang der Götter sprechen von sieben Weltraumrassen, die Weltraumflug betreiben, die in einem Rat zusammen wirken. Und es sollen Arten sein die einmal der der menschlichen Art derart ähneln, daß wir sie auf der Straße nicht von uns unterscheiden könnten. Es soll aber auch Arten geben, die bei uns Erschrecken aufgrund ihrer äußerlichen Erscheinung, erzeugen würden. Und es soll Arten geben, die uns nicht gerade friedlich gesonnen sind.

Eines ist jedoch sicher. Sie beten weder Jesus Christus und seinen Vater als Gottvater an, noch Mohammed, noch Allah oder Buddha oder was irdisch sonst noch an übergeordneten Geistesführern Wahrheits- und Alleingottanspruch für sich reklamiert. Es steht zu befürchten, daß die Wahrheit die erdengebundene Überhöhung der Götter, die einst aus dem Firmament zu uns herabstiegen und dessen Kinder wir sind, sich eher in Lächerlichkeit auflöst. Zumindest bei den Weltreligionen, die für sich den Alleingottanspruch behaupten und in sich die Ungläubigenarten als Feinde betrachten. Dieser Irrsinn wird sich sicherlich schnell in Wohlgefallen auflösen. Was nicht bedeutet, daß der Lehrsatz der Götter nicht doch zivilisatorische Notwendigkeit war, um eine Geistesklammer für die zivilisatorische Entwicklung ihres Experimentes Mensch, zu festigen.

Es sieht so aus, als würde die Menschheit gerade weich gekocht, um sie auf den Eintritt der Götterwelt und der Besucher aus dem All, vorzubereiten. Und es sieht nach einer bevorstehenden Invasion aus, sieht man die in Position gehenden Aufmärsche von Fluggeräten die vor der Sonne gesichtet wurden, in der Marsregion, auf dem Mond, und nun in Scharen direkt in unserem Orbit mit uns Katz uns Maus spielen.

Und eindeutige Botschaft an die Menschen geben, wehrt Euch nicht zu sehr, wir wissen wo Eure Waffen liegen und ihr hat den unsrigen nichts entgegen zu setzen. Diese Entwicklung passt nun auch in die vermeintlichen Sensationsmeldungen der Astronomen und Hubble-Auswertungen etc., hinein, nach der nun immer mehr lebensfähige Planeten auch in unserer nähren Umgebung entdeckt werden. Und es ist danach auch nur noch eine Frage der Zeit, wo wir von unserer eigenen Wissenschaft überrascht (…….)

Quelle: www.internet-magazin-les-art.eu Rubrik: Wissenschaft + Forschung