Politik Global: In Russland bereitet man sich auf den kältesten Winter vor. Den KÄLTESTEN Winter seit Hunderten, ja sogar seit 1000 Jahren.

Natürlich bekommt Westeuropa auch die Kälte ab.

Wie wäre es mit einem Strandurlaub ?
Allerdings sind Photos von beeinträchtigten Stränden in den USA aufgrund Präsidentenerlasses bei Strafe verboten – Reporter, die sich dennoch bis zu den Stränden vorwagen, können bei Veröffentlichung der Photos mit bis zu 250.000 Dollar Strafe belegt werden. So etwas nennen dann die USA Presse- und Medienfreiheit.

Jedoch sollte man in Deutschland froh sein, daß der Golfstrom durch die Oelkatastrophe von BP zum Erliegen gekommen ist – auch wenn wir deshalb vor einer Eiszeit stehen. Die Bedrohung durch das Oel im Meer könnte noch weitaus verheerendere Wirkungen haben, wenn es den Golfstrom noch gäbe und er das Oel bis an die Küsten Europas transportieren würde. So bleibt erst einmal das Oel-hungrige Amerika mit dem Oel beglückt, denn es strömt weiterhin aus.

Allerdings ist das Baden am schönen Sandstrand (hier auf dem Photo vom Orange-Beach in Alabama) nicht gerade einladend, dort seinen Urlaub zu verbringen. Außerdem muß man davon ausgehen, daß die Oelkatastrophe von BP absichtlich – oder zumindest bewußt leichtsinnig verursacht wurde – wenn man bedenkt daß zwei und vier Wochen VOR der Explosion an der Bohrung Deep-Horizon der Vorsitzende des Vorstands von BP seine BP-Aktien massiv verkauft hatte. Ebenso verkaufte Goldman Sachs (eine der Rothschild-Banken, – Rothschild ist/war zu großen Teilen Miteigentümer von BP) das BP-Aktien-Paket……
Quelle: PG