les art: Aufgrund des sich abzeichnenden Niedergangs der BRD, erlauben wir uns von „les Art“ heute, einen vom VBR, dem eingerichteten Volksbundesrath Deutschland, gemachten Vorschlag, die deutsche Rechtssituation zu bereinigen und das Staatsrecht wieder herzustellen, hier darzustellen. Wir von „les Art“ meinen hier Punkte zu finden, die juristisch als einwandfrei zu erkennen sind, historisch belegt, wie politisch als notwendig erkannt, daß man diese Vorschläge zur Diskussion stellen sollte. Wir wissen, es sind eine ganze Menge Gruppen unterwegs, die sich darum bemühen, Deutschland wieder herzustellen, die Einheit Deutschlands zu beenden, wie eben auch den Rechtsstaat, das gültige Staatsrecht und die Demokratie, endlich Wirklichkeit werden zu lassen.

Wer einigermaßen sich in der jüngeren europäischen wie deutschen Geschichte auskennt und nicht politisch manipuliert oder verblendet ist, weiß, daß die BRD ein Provisorium der Alliierten darstellt, wie eben auch die einstige SBZ/DDR, die Ihre Berechtigung aus der militärischen Niederlage des Deutschen Reiches nach 1945 bezieht. Der Versuch nun, die BRD ohne staatliches Mandat weiter zu führen und die Dinge, die seit 1990 in Folge des Kohlschen Staatsstreiches passiert sind, sind ohne Bestandsrecht und ohne staatliche Legitimation erfolgt. So unabhängige Fachleute in Deutschland wie in der Welt.

Da täuscht auch nicht der staatsfeindliche Versuch von Richtern aus dem BVG wie des Politetablissements hinweg, die der Weiterführung der BRD einen legalen Anstrich durch mediale Manipulation, Rechtsbeugungen, Rechtsnegierungen wie der Behauptung, das deutsche Volk hätte sich nun in freier Selbstbestimmung eine Verfassung namens Grundgesetz gegeben, hinweg. Das ist eine Ungeheuerlichkeit und im Staatsrecht schlicht als „Staatsstreich“ zu werten, also eine kriminelle Handlung, die nach der juristischen Analyse von Staatsrechtlern nun dazu führt, die Verantwortlichen legal und ohne Umschweife, aus dem Verkehr zu ziehen.

Hinter diesen Tatsachen und der Verweigerung, eine Neue Verfassung durch den Volkssouverän herbeizuführen, was auch immer die Staatsrechtsfrage aufwirft, sind auch das Anziehen von Maßnahmen und Verschärfungen zu sehen, wie das Proben von Aufständen im Niederknüppeln durch massive Polizeiaufgebote wie z.B. der Bundespolizei, wie gerade in Stuttgart21 erlebt. Wobei dieser Auftritt direkt ein wenig an „Panzerkreuzer Potemkin“ erinnert mit der berühmten Filmsequenz, wie die Mutter mit Ihrem Kinde die Treppe herunterkommt und von der zaristischen Armee, zerschossen wird.

Es ist erschreckend, wie sich die Geschichte immer wieder vergleichbar wiederholt wenn überholtes Machtgefüge, sich mit Händen und Füßen zu wehren gedenkt, das Recht zur Gültigkeit zu verhelfen und Platz zu machen.

Deshalb stellen wir hier Beispielhaft diese Mitteilung des VBR zur Diskussion und hoffen, daß das Deutsche Volk langsam begreift, es kann von „Denen da Oben“ keine Gerechtigkeit erwarten. Das Deutsche Volk muß sein Recht und seine Wahrheit schon selbst verwirklichen, so wie es ihm zusteht. Dazu bedarf es aber, wie in dem Aufruf richtig beschrieben, der notwendigen Handlungen durch die Bevölkerung und nicht das darauf Warten, daß schon Irgendjemand daherkommt, der ihm die Arbeit abnimmt. Es geht hier um die Sicherheit, Freiheit und Zukunft eines jeden Deutschen und seiner Kinder wie Enkel selbst. Diese Verantwortung nimmt ihm Niemand ab. Oder er darf sich nicht wundern, daß die Repräsentanten seiner abgetretenen Demokratierechte, mit ihm machen, was sie wollen.

VBR-Diskussionsmitteilung v. 20.10.2010:

Es liegt nicht an der BRD, sondern am Mangel der richtigen Handlungenvieler Personen aus unserem Kreise, die es nicht fertig bringen überpersönliche Belange hinwegzusehen, um nur noch der Befreiung zudienen.

Dies gilt als Vorbereitung für die anstehenden Tagungen desVolks-Bundesrath und des Volks-Reichstag, am 30.10.2010.

Der einzige Weg in die Freiheit, der völkerrechtlich, nach nationalensowie internationalen Gesetzen gegangen werden muß, der uns alslegitime Rechtsnachfolger unseres Deutschlandes bzw. DeutschenReiches, unter Beweis stellen wird.

Nur die nachfolgenden 13 Schritte und Entscheidungen sind derSchüssel zur Befreiung. Die ersten Fünf Schritte (…………….)

Quelle: www.internet-magazin-les-art.eu Rubrik: InnensichtenVorwort von Redaktion „les Art“