Washington (Reuters) – Ein Test der US-Raketenabwehr über dem Pazifik ist in der Nacht zum Donnerstag fehlgeschlagen. Das Verteidigungsministerium in Washington teilte mit, es sei nicht gelungen, eine gestartete ballistische Rakete mit einer Abfangrakete abzuschießen. Dies war bereits der zweite fehlgeschlagene Test des von Boeing gesteuerten US-Raketenabwehrsystems in Folge.
Bislang ist es den USA in lediglich acht von 15 Tests gelungen, ballistische Raketen abzufangen und unschädlich zu machen. Zuletzt war ein Test Ende Januar gescheitert.
In der Nacht zum Donnerstag war eine Mittelstreckenrakete vom zu den Marshall-Inseln gehörenden Kwajalein-Atoll im südlichen Pazifik abgefeuert worden. Die Abfangrakete wurde vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg in Kalifornien erfolgreich gestartet, verfehlte aber ihr Ziel. Die Ursache dafür sei noch nicht bekannt, erklärte das Verteidigungsministerium.
Die USA haben in den vergangenen Jahren mehr als zehn Milliarden Dollar jährlich in die Raketenabwehr investiert.   Quelle: irib Test von US-Raketenabwehr schlägt fehl


About these ads